Juli 2019 – Performance, Design, Usability

Liebe Kundinnen, liebe Kunden, liebe Mitarbeiter,

im Juli hat sich wieder viel bei Planery getan und weiterentwickelt. Um euch bestmöglich am Laufenden zu halten, was es für Erneuerungen gibt und welche Themen uns beschäftigen, haben wir dieses Format entwickelt. Wir werden nun monatlich einen Bericht online stellen, der einen guten Überblick über Veränderungen, neue Features und Alltägliches bietet.

Viel Spaß und los geht’s!

Schnellübersicht

  • Performanceupdate
  • Neues Design – Login
  • Neue Manipulationsregel Pause mit Dauer aus Dienst
  • Autocomplete bei Abwesenheiten- und Zeiterfassungs-Dialogen
  • Stundenkonto manuell neu berechnen
  • Bericht: Arbeitszeiten in einem Bereich
  • Benachrichtigungen Abwesenheitsanträge
  • Mehrere kleine Verbesserungen

Performanceupdate

Wenn ihr bei eurem letzten Login im Dienstplan nicht gewusst habt, ob ihr jetzt in einem Formel-1 Auto sitzt oder euer Netzanbieter gerade einen guten Tag hat – das ist ab jetzt immer so 😉

Wir haben hart daran gearbeitet, die Geschwindigkeit im Dienstplan sowie im Urlaubsplan stark zu verbessern und das ist uns auch gelungen. Ein Dienstplan mit ca. 275 Diensten, wird nun in ca. 0,6 Sekunden geladen und anschließend in einer Sekunde angezeigt. Damit ist dieser in 1,6 Sekunden bereit zur Verwendung.

Im Zuge dessen, haben wir hier auch gleich die Ansicht ein wenig überarbeitet.

 

Neues Design – Login

Die Tür zu Planery hat einen neuen Anstrich bekommen, der besser zu uns passt und einen freundlicheren Eindruck vermittelt. Wir hoffen, es gefällt euch genauso gut wie uns 😊

Bild von Login mit neuem Design

Neue Manipulationsregel Pause mit Dauer aus Dienst

Eine automatische Pause in der Zeitaufzeichnung zu hinterlegen, erleichtert für viele Betriebe die Aufzeichnung und Kontrolle. Damit ist der Mitarbeiter selbstständig (nach vertraglicher Regelung) dafür verantwortlich, seine Pause in einem Zeitbereich zu nehmen. Die Pause wird beim ausstempeln z.B.: automatisch nach 6 Stunden eingefügt. Insgesamt bieten wir hier mittlerweile 3 verschiedene Regeln zur automatischen Pause an.

  1. Automatische Pause zu einer gewissen Zeit (immer von 12:00 – 12:30)
  2. Automatische Pause nach einer gewissen Zeit (nach 6 Stunden eine halbe Stunde Pause)
  3. Automatische Pause lt. Dienstplan

Da bei vielen Betrieben zwar eine automatische Pause hinterlegt werden soll, aber diese sich Unterscheiden können, z.B.: an Wochentag vs. Wochenende, kann man nun eine automatische Pause hinterlegen, die vom geplanten Dienst abhängig ist.

 Bild von automatischer Pause bei Zeitmodell Bild automatische Pause im Dienst

Damit lassen sich diese unterschiedlichen automatischen Pausen ideal abbilden.

Autocomplete bei Abwesenheiten und Zeiterfassungen

Um die Usability noch weiter zu verbessern, haben wir Autocomplete-Komponenten bei verschiedenen Eingabefeldern hinzugefügt. Dadurch kann man z.B.: die ersten paar Buchstaben eines Mitarbeiters eingeben und es werden sofort alle angezeigt, die diesen Wortteil beinhalten.

 Bild von Autocomplete in Zeitaufzeichnung-Dialog

Stundenkonto manuell neu berechnen

Damit man die Berechnung des Stundenkontos manuell neu anstoßen kann, gibt es nun eine kleine Funktion im Menüpunkt Zeitaufzeichnung à Stundenkonto. Hier kann man den jeweiligen Mitarbeiter und das Beginn Datum der Berechnung auswählen, ab der diese neu gestartet werden soll.

Bild von Menü Stundenkonto neu berechnen Bild von Stundenkonto neu berechnen

Bericht: Arbeitszeiten in einem Bereich

Für diejenigen, die Arbeitszeiten auf bestimmte Bereiche erfassen müssen und anschließend auwerten, gibt es nun einen neuen Bericht „Arbeitszeiten nach Bereichen“. Diesen findet ihr im Menüpunkt Berichte und gibt euch eine schnelle Übersicht, welche Zeiten auf die verschiedenen Bereiche gestempelt wurde.

Achtung: Dieser ist nur sichtbar, wenn für die Benutzerrolle die Berechtigung „Berichte von Mitarbeitern“ aktiviert ist.

 Bild von Bericht Arbeitszeiten nach Bereichen

Benachrichtigungen Abwesenheitsanträge

Wenn ein neuer Abwesenheitsantrag eingeht, bekommt jeder der diese bearbeiten darf, eine kurze Benachrichtigung über den neu erstellten Antrag. Diese Benachrichtigung haben wir noch verbessert, um einen schnelleren Überblick zu gewähren und es wird nun gleich der jeweilige Mitarbeiter und der Zeitraum angezeigt.

Bild von Notification für neuen Abwesenheitsantrag

Das waren die größten Punkte. Natürlich gab es noch mehrere kleinere Verbesserungen, die wir hier nicht alle im Detail aufzählen können.

Ich freue mich darauf, euch nächstes Monat mit einem neuen Bericht zu versorgen.
Bis dahin, alles Gute und frohes Schaffen!

Matthias Rotter